Bundesministerin Dr. Sonja Hammerschmid zu Besuch in der Neuen Mittelschule Böheimkirchen

Am Mittwoch, den 22. November, besuchte die Bundesministerin für Bildung, Dr. Sonja Hammerschmid, die Neue Mittelschule Böheimkirchen, um die Schule selbst und aktuelle standortspezifische Facetten kennenzulernen. Begleitet wurde Dr. Hammerschmid vom Präsidenten des NÖ Landesschulrates, Mag. Johann Heuras, der Bildungsmanagerin der Region Mitte, PSI Eva Rosskopf, dem Pflichtschulinspektor RR Ing. Helmut Pleischl und dem Bürgermeister der Marktgemeinde Böheimkirchen, Johann Hell.

Der Schulleiter der Mittelschule Böheimkirchen, DNMS OSR Wolfgang Haydn, stellte den Gästen spezifische Situationen der Schule vor. So wurde der bunte Stationsbetrieb eines zeitgleich stattfinden „Tages der offenen Tür“ für Volksschulkinder erlebt, das Projekt „global education“ mit einer indischen und einer algerischen Englischlehrerin besucht und der schulische Umgang mit einem blinden Kind begutachtet. In einem anschließenden „round table – Gespräch“ mit weiteren Kolleginnen wurde die breite Palette des Angebotes, die pädagogischen Problemstellungen der heutigen Zeit und die vielfältigen und von viel persönlichem Engagement getragenen Lösungsansätze der Schule besprochen.

Die regionalen, niederösterreichischen und Bundes – Bildungsverantwortlichen waren vom Umfang und der professionellen und menschlich geprägten Umsetzung der an die NMS Böheimkirchen herangetragenen Bildungs- und Erziehungsaufgaben begeistert. Es gab viel Lob, ein großes Dankeschön und die Bitte, diesen standortbezogenen Weg so weiterzugehen.
Erwachsene von links: Klassenvorstand Thomas Fremuth, Sportkoordinator Georg Furtmüller, Präsident des LSR NÖ Johann Heuras, Schulleiter Wolfgang Haydn, Bundesministerin für Bildung Sonja Hammerschmid, Bürgermeister Johann Hell, Bildungsmanagerin Eva Rosskopf, Pflichtschulinspektor Helmut Pleischl