Neue Mittelschule

1 ALLGEMEINES

Die pädagogischen Schwerpunkte Individualisierung und Differenzierung stehen in der NMS – Neue Mittelschule im Vordergrund, schülerzentriertes Arbeiten und Projektunterricht gelten als wichtiger Unterrichtsgrundsatz.

Nach der 2. Klasse geht es grundlegend oder vertiefend weiter. Ihr Kind kann die Schule mit der 4. Klasse grundlegend oder vertiefend (in D, E, M) (mit allen Berechtigungen für jede weiterführende Schule mit den Noten 1 bis 4) abschließen. Es bekommt also eine maßgeschneiderte Qualifikation – für eine Lehre, für die AHS-Oberstufe oder die BMHS.

Aus 4 Schwerpunktbereichen können/müssen die Schüler ein Wahlpflichtfach ab der 3. Klasse auswählen. (Näheres unter >>Über Uns, Schwerpunktgegenstände<<)

  • Neue Unterrichtsmethoden – Teamteaching, Portfolioarbeit, Planarbeit, Coaching, Mentoring…
  • KEL-Gespräche – Sprechstunden mit Eltern, Lehrer und Schüler
  • Größere Stundenressourcen – in der NMS Böheimkirchen Begabtenförderung in Fächern M, D, E
  • Kleine Lehrerteams pro Klasse

 

2 ZIELE

  • Stärkung des Klassenverbands durch soziales Lernen in der Schuleinstiegsphase
  • Selbständiges Lernen als Unterrichtsprinzip in Doppelstunden
  • Projektorientiertes, auch fächerübergreifende, Arbeiten
  • Eigenverantwortliches Lernen
  • Individuelle Leistungseinschätzung
  • Fließender Übergang in weiterführende Schulen
  • Erwerb sozialer Kompetenzen

 

3 STUNDENTAFEL

 

4 BESONDERHEITEN

Die NMS – Neue Mittelschule Böheimkirchen ist eine der innovativen Neuen NÖ Mittelschulen der ersten Stunde. Alle Stammklassen sind mit ActiveBoards (Multimediasystem, Internetvernetzung…) an Stelle der Kreidetafeln ausgerüstet.

In jedem Jahrgang werden neben den Standardklassen eine Sport- und eine Informatikklasse geführt.

5 ANMELDUNG

Anmeldung mittels Formular in den Sprengelvolksschulen, oder in der Direktion (02743/2421).